Frosch

Als erste Maskenfigur des damals noch benannten „Narrenverein Neupfullendorf“ sollte der Frosch auf lange Sicht maßgeblich zur Hauptfigur der gesamten Nordstadt werden.

Richard Spitznagel entwarf die ersten Froschlarven, damals noch aus Holz und Pappmaché, zudem ein grüner Kittel und eine grüne Hose.

1960 folgten die bis heute getragenen Kunstharzmasken nach einem Vorbild des Elzacher Larvenschnitzers Josef Tränkle.

Im Jahr 1969 benannte sich der Narrenverein Neupfullendorf schliesslich um in „Froschenzunft 1913 Radolfzell e.V.“, zurück geführt auf eben diese wunderschöne Figur. Der Frosch hat bis heute einen festen und wichtigen Platz in der Zeller Fasnet.

<- Zurück